Interview: Jana Pfann ist Deutsche Schülermeisterin

Die Gewinnerin der Deutschen Schülermeisterschaft im 1er Kunstradfahren Jana Pfann im Interview mit Sandra Heinritzi von der Soli Bruckmühl:

Jana, die diesjährigen DM in Augustdorf waren für dich dein bisher größter Erfolg. Wir durften einen großartigen, emotionsgeladenen Wettkampf verfolgen.
Wie fühlt es sich an, den 1.deutschen Schülertitel für Bruckmühl heimzufahren?

Jana: “Es ist ein irrsinnnig schönes Gefühl, denn damit habe ich mir meinen größten Kunstradtraum im Schülerbereich erfüllt.”
___
Wie war die Stimmung in der Halle?

Jana: “Die Stimmung war gigantisch. Alle haben mitgefiebert mit einem, beim Radball ging die Post ab und im Grosen und Ganzen haben sich alle gut verstanden.”
____
Die Konkurrenz hat nicht geschlafen. Und der Wettkampf gestaltete sich zum Finale ausserordentlich spannend. Denn der Punktabstand zu den verfolgenden Sportlerinnen war gering.
Wie hast du es geschafft so konzentriert und nervenstark zu bleiben?

Jana: “Ich weiß, dass das was ich jetzt sage sich angeberisch anhört, aber ihr wollt ja die Wahrheit hören: Nachdem alle meine Konkurrenten gefahren sind und ich am Start war, war ich mir schon sicher, dass ich es schaffen werde, da man so etwas nicht sagen darf hab ich mir einfach gedacht: zieh das Ding jetzt durch und das hab ich gemacht.”
____
Wann wußtest du, dass es für den 1. Platz reicht?

Deutsche Meisterschaft 2017, Jana Pfann, Fotos: Carolin Baumgärtner

Jana: “Als die Victoria fertig war.”
____
Wie sieht dein Plan für nächstes Jahr aus?

Jana: “Nächstes Jahr ist mein erstes Jahr bei den Juniorinnen und da heißt es für mich: durchkämpfen und schauen für was es schon langt.”
____
Inwieweit bestimmt das Training deinen Alltag?

Jana: “Ich habe oft Training, aber da es mir Spaß macht ist es mir egal wie viel Zeit es kostet.”
____
Du bist ein Vorbild für viele der jüngeren Sportler und Sportlerinnen. Wer ist dein Vorbild?

Jana: Viola Brand und Andreas Pfliegl.
____
Auch du engagiertes dich für deine jüngeren Vereinskameraden. Bist du stolz auf deren Leistungen?

Jana: “Ich bin sehr stolz, da sie fleisig trainieren und immer das beste aus allem machen.

Ich möchte mich aber vor allem bei meinen Trainern, Robert Niedermeier und Dani Schenk (und meiner Mutter) bedanken, denn ohne diese wär ich nie so weit gekommen.”

Auserdem möchte ich meiner Familie und vor allem meiner Mutter 
Danke sagen, da diese mich bei allem Unterstützen und immer mein Taxi sind.”

____

Jana, vielen Dank.

Wir sind mächtig stolz auf dich und freuen uns darauf über noch mehr Erfolge von dir zu berichten zu können!

Sandra Heinritzi

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv