2. Runde Swiss Austria Masters – gute Platzierungen im internationalen Vergleich

Junioren-Vize-Europameisterin Jana Pfann von der Soli Bruckmühl setzte sich deutlich gegen Junioren Europameisterin Lorena Schneider aus Österreich durch und fuhr auf Platz 1 der 1er Frauen. Susanne Schreuer als zweite deutsche Teilnehmerin erzielte Platz 6.

Susanne Schreuer (Elite) fuhr mit Vereinskollegin Jana Pfann (U19) gleich nach dem Int. Deutschlandcup weiter ins schweizerische Oberbüren, Kanton St. Gallen, um sich zusammen mit Weltmeister Lukas Kohl (Elite) aus dem oberfränkischen Kirchehrenbach mit den Nachbarn zu vergleichen. Sie zeigte ein sehr solides Programm. Der Sturz beim Übergang vom Reitsitz in den Kehrstandsteiger und der anschließend ebenfalls nicht gezeigte Kehrstandsteiger führte zu schmerzlichen Punktabzügen. 127,57 ausgefahrene von 156,60 aufgestellten Punkten (81%) und Platz 6 war das Ergebnis.

Für Jana Pfann kam es zur Neuauflage des diesjährigen Junioren-EM-Duells zwischen ihr und der Lorena Schneider, welches die großhelfendorfer Gymnasiastin diesmal klar mit 176,14 ausgefahren von 190,40 aufgestellten Punkten (93 %) für sich entschied.  Sturzfrei, nahe an ihrer persönlichen Bestleistung und mit schöner Haltung fuhr sie strahlend auf Platz 1. Schneider landete mit einer sehr sauberen Kür, aber rund 3,5 Punkten weniger und 172,56 von 181,00 Punkten (95 %) auf Platz 2. Beide qualifizierten sich damit für das abendliche Finale.

Im Finale gelang Pfann’s erste Übung, der neue hinzugekommene Lenkerhandstand nicht, dafür aber der folgende Sattellenkerstand 8 mit anschließenden Sprung vom Sattel auf den Lenker. Damit bewies sie Nervenstärke im Wettkampf. Leider Stürzte sie beim schwierig zu kontrollierenden Sattel-Lenkerstand, rückwärts, was sie weitere rund 6 Punkte Abzug kostete. Mit 163,14 endete die Anzeigentafel, die hier abweichend von der sonst üblichen zählweise von den aufgestellten Punkten abwärts zählend von 0 Punkte nach oben zählte. In der Finalgesamtwertung unter Anwendung von Altersklassen und Disziplinfaktoren kam sie auf Platz 3. Weltmeister Lukas Kohl errang mit weltmeisterlichen 209,90 Punkten Platz 1 in der Finalgesamtwertung.

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv