Fünf Topathleten der Soli Bruckmühl mit Topergebnissen

Gefühlt einen halben Meter vor Freude gewachsen ist 1. Vorsitzende der Soli Bruckmühl und Kommissärsobfrau der Soli Bayern, Doris Niedermeier, als „ihre Mädls und Jungs“ mit fünf Starts im unterfränkischen Elsenfeld am Main wieder mit bayernweiter Beachtung fünf Topergebnisse einfuhren, davon 2 persönliche Bestleistungen und Weltklasseergebnisse. Auf Platz eins fuhren Ramona Dandl (Elite), Jana Pfann (U19) und Mina Heinritzi (U13). Marinus Kraus (U15) schnappte sich Platz zwei und Susanne Schreuer (Elite) erzielte Platz vier.

v.l.: Mächtig stolz auf ihrer „Mädls und Jungs“: 1. Vorsitzende der Soli Bruckmühl und Kommissärsobfrau der Soli Bayern, Doris Niedermeier; Ramona Dandl (Platz 1), Marinus Kraus (Platz 2), Mina Heinritzi, Platz 1 und Susanne Schreuer (Platz 4). Nicht auf dem Bild Jana Pfann (Platz 1).
Ramona Dandl beim Lenkerhandstand, einer der vier Höchstschwierigkeiten im Programm die nur sie weltweit als erste Frau in Kombination in einem Programm fährt. Zudem erzielte sie ein Ergebnis auf sportlichen Spitzenniveau von über 180 ausgefahren Punkten.

Am Anfang ihrer Kühr zeigte Ramona beinahe abzugsfrei die spektakulären Höchstschwierigkeiten Lenkerhandstand, Sattelstand in der Wechselrunde (8) mit anschließendem Mautesprung, sowie dem 3-fachen Drehsprung, später noch den Sattellenkerstand rückwärts in der 8. Diese Anzahl der Höchstschwierigkeiten in einem Programm fährt und fuhr bisher weltweit keine Frau. Man musste schon genau hinsehen, um die wenigen kleinen Ausführungsabzüge zu sehen. Mit bombastische 180,99 ausgefahren von 188,80 aufgestellten (96%) war’s unangefochten Platz eins. Vor ca. zwei Jahren fuhr erstmals eine Frau über 180 Punkte aus. Sie ist nun weltweit die 11. Frau, der dies gelungen ist. 54 Punkte für die Gesamtwertung der Bayern-Cup-Serie gab’s noch oben drauf, die sie sie jetzt mit 212 Punkten souverän anführt.

Deutsche und Vize-Europameisterin, Jana Pfann zu sehen beim Lenkerhandstand. Sie stockte ihr Programm nochmals auf und reichte als erste Sportlern weltweit in der Altersklasse Junioren ein Programm mit über 190 Punkte ein, welches sie mit einer persönlichen Bestleitung von 176,66 ausfuhr.

Deutsche und Vize-Europameisterin 2019, Jana Pfann zeigte ebenfalls ein um Schwierigkeiten aufgestockten Programm von über 190,40 Punkten, was weltweit in der Altersklasse U19 ein Novum ist. Höchstschwierigkeiten wie den Lenkerhandstand, den Mautesprung sowie den 3-fachen Drehsprung 3-fach zeigte sie – außerhalb der Saison – routiniert. Mit ausgefahrenen 176,66 erreichten Punkten erzielte sie dann auch noch eine neue persönliche Bestleistung.

Mina Heinritzi, voll konzentriert, beim Übergang in den Steuerrohrsteiger. Sie erzielte in der Altersklasse U13 Platz 1.

Mit komfortablem Vorsprung aber erhöhtem Risiko zeigte auch Mina ihr ehrgeiziges, an Schwierigkeit aufgestocktes Schülerprogramm mit aufgestellten 98,80 Punkten und allerlei Rückwärtsübungen, Steigerübergängen und Drehungen. Da war mit Abzügen zu rechnen. Stürze, wenn auch unnötige, führten zu Punktabzügen und einem Ergebnis von ausgefahren 78,57 Punkten. Zudem brachte das Ergebnis wichtigen Punkte für das Gesamtclassement des Bayern-Cups.

Mariuns Kraus (U15) hier beim Frontlenkerstand in der Wechselrunde (8). Er erzielte Platz 2.

Wieder einmal zeigte Marinus eine Serie von hervorragenden Drehsprüngen. Er kämpfte sich durch sein ehrgeiziges Programm und ließ sich auch von Schwierigkeiten bei den Steigerübergängen nicht aus der Ruhe bringen. Mit einem Ergebnis von ausgefahren 76,05 Punkten von 92,40 eingereichten fuhr er auf Platz zwei und führt derzeit die Gesamtwertung der Bayern-Cup-Serie in seiner Altersklasse an.

Susanne Schreuer erzielte in der Altersklasse Elite Platz 4. Hier zu sehen, beim Damensitzsteiger rückwärts, der enorme Konzentration und ausgeprägte Körperspannung gepaart mit Balancegefühl erfordert.

Susanne zeigte konzentriert, fokussiert und kraftvoll ihr Programm. Eine sturzfreie Darbietung ihrer Rückwärtsserie brachte sie gekonnt auf die Fläche. Trotz Zeitnot am Ende hat sie mit dem hervorragenden Ergebnis von 140,74 ausgefahren Punkten nun eine ausgezeichnete Perspektive auf die im Herbst startenden Wettkämpfe der Elitefahrer.

Sandra Heinritzi

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv