Ramona Dandl holt Platz 3 in der Junior Masters Gesamtwertung

Trotz einer hervorragenden Vorrunde mit 166,67 Punkten, verfehlte sie mit 0,84 Punkten nur knapp das Finale beim 3. Junior Masters im Kunstradsport der Junioren in Sulzbach am Main (BY). Mit der anschließend verpatzten Zwischenrunde verpasste sie knapp den EM-Ersatzfahrer-Status. Die Junioren-Nationalkaderqualifikation für 2018 führt sie jedoch unangefochten an.

Bei ihrem ersten Zwischenrundenstart und letzten EM-Qualifikationsstart schloss sie aufgrund von drei Stürzen mit nur 149,91 Punkten ab. Damit lag Carolin Riers aus Stadtlohn (NRW), ihre Mitbewerberin um den WM-Ersatzfahrertitel mit 650,31 Punkten um 3,72 Punkte vor Ramona.

Mit dem Abschluss des 3. Junior Masters stehen nun die beiden deutschen Teilnehmer für die diesjährige Hallenrad-Europameisterschaft in Prag (CZ) fest. Im Bereich der 1er Juniorinnen werden mit Abstand in der Qualifikation Lara Füller vom RKV Poppenweiler und Mattea Eckstein vom der Sportkultur Stuttgart, beide aus Baden-Württemberg für Deutschland starten.

Unabhängig davon starten die vier deutschen Nationalkadersportlerinnen beim Ländervergleichskampf im Vorfeld der EM. Eine Hälfte mit Ramona Dandl – das erste Mal im deutschen Nationaltrikot – und Sandra Roller (in Vertretung für Carolin Riers) gegen Österreich in D-Konstanz am 29.04.2017. Die andere Hälfte tritt mit Lara Füller und Mattea Eckstein zeitgleich in CH-Seuzach gegen die Schweiz an.

„Damit ist der Soli-Bruckmühl die nahtlose Fortsetzung des Kunstradsports auf internationaler Ebene nach dem Karriereende von Michael Niedermeier gelungen“, so Vorstand Doris Niedermeier. Dies zeigt das hohe sportliche Niveau des Vereins und die sehr gute Trainingsarbeit unter Leitung von Daniela Schenk. 

Bruckmühl, Sulzbach am Main, 22.04.2017

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv