Michael Niedermeier ist Deutscher Vize-Meister

Michael Niedermeier von der Soli Bruckmühl ist deutscher Vizemeister 2016 im 1er Kunstradfahren der Männer.

Zwei Tage lang – immer ca. 2 Stunden im Wechsel – das enthusiastische Anfeuern der Radballspieler durch das Publikum und eine faszinierende Stille bei den Darbietungen der Kunstradfahrer; das war in Moers/NRW wieder die besondere Atmosphäre einer Deutschen Hallenradsportmeisterschaft. Die Kunstradsportler mussten sich in der Vorrunde für das Finale der jeweils besten Vier qualifizieren; in einigen Disziplinen entschied dieses Ergebnis auch noch über die WM-Teilnahme. Diese hatte Michael Niedermeier bereits mit seinen Ergebnissen bei den German Masters festgemacht. Mit der höchsten eingereichten Schwierigkeit startete Niedermeier als letzter der 13 Sportler seiner Disziplin. Vor ihm waren, als größte Konkurrenten, weder Martin Fürsattel / RSV Fürth-Vach, noch Lukas Kohl / RMSV Kirchehrenbach perfekt durch ihr Programm gekommen. Auch Niedermeier hatte ungewohnte Schwierigkeiten bei der Kehrstandsteigerdrehung und zum Ende des Programms bei der Standsteigerdrehung. Andererseits holte er sich taktische Bonus-punkte durch eine Erweiterung des Drehsprungs, den er mit einer 6-fachen Drehung zeigte. Das Ergebnis, 188,65 Punkte, bedeutete dann den Sieg in der Vorrunde und den Start im Finale.

Eine nur kurze zeitliche Distanz von der Vorrunde zum Finale erhöhte den Druck auf die Sportler. Nach kurzer aber gut getimter Vorbereitungsphase ging Niedermeier im Finale wiederum als letzter an den Start. Zunächst lief alles perfekt, 6-facher Drehsprung war gezeigt und die Kehrstandsteigerdrehung klappte. Mit großartiger Körperbeherrschung und eisernem Willen brachte er eine beinahe mißglückte Lenkerhandstand-8 zu Ende. Das kostete wertvolle Sekunden, die Niedermeier aber wieder aufholte. Voll auf Meisterkurszeigte die elektronische Anzeige wenige Sekunden vor dem Schluss der Kür noch über 196 Punkte, bevor dann wiederum die letzte Übung, die Standsteiger-drehung, mißlang und mit 100 % und einem Sturz 8,5 Punkte Abzug brachte. Das kostete den Meistertitel; 188,89 Punkte bedeuteten im Ergebnis den 2. Platz. Deutscher Meister wurde mit 189,65 Punkten Lukas Kohl.

Die nächsten Wochen werden für den amtierenden Weltmeister Niedermeier nun mit der Vorbereitung für die Weltmeisterschaft im Hallenradsport vom 02. bis 04.12. in Stuttgart ausgefüllt sein, bei der er zusammen mit Lukas Kohl für Deutschland starten wird.

Bruckmühl, Moers, 22.10.2016

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv