3 Bayerische Meistertitel im Kunstradfahren gehen nach Bruckmühl.

Vergangenes Wochenende holten sich Mina Heinritzi(U15), Lisa Lechner(U13) und Benni Lechner(U13) jeweils den Ersten Platz auf der bayerischen Schüler-Meisterschaft in Pullach.

In den Altersklassen U11, U13 und U15 werden im Kunstradsport in einem 5-minütigen Programm 25 Übungen gefahren. Je nach Schwierigkeit sind diese Übungen mit verschiedenen Punktzahlen bewertet. Von der Gesamtpunktzahl werden vom Kampfgericht im Laufe der Darbietung Abwertungen für beispielsweise unsaubere Ausführung gegeben.

So musste Lisa ärgerlicherweise auch 11,5 Punkte Abzug hinnehmen. Mit ihrer geglückten  Rückwärts-Serie durfte sie aber sehr zufrieden sein. Die Kunsträder verfügen über einen Starrgang Antrieb, der es dem Sportler ermöglicht, auch nach hinten zu treten. Das ist koordinativ ganz schön komplex. Gelobt wurde Lisa auch für ihre bildschön ausgeführte Lenkerstützgrätsche, die einiges an Kraft abverlangt. Die ausgefahrenen 69,5 Punkte sind eine beachtliche Leistung in der Altersklasse U13 weiblich und damit erhielt sie verdient den Titel Bayerische Meisterin.

Die volle Konzentration konnte Mina am Sonntag nicht abrufen, es schlichen sich ein paar Leichtsinnsfehler ein und kosteten 16,28 Punkte Abzug. Trotzdem war es eine sehr ansehnliche Kür, in der Mina dem Zuschauer wieder einmal wunderschöne Drehungen präsentierte. Diese werden in verschiedenen Varianten auf dem Hinterrad gefahren. Mit ihrer Endwertung von 118,22 Punkten konnte sie sich den Titel der Bayerischen Meisterin U15 sichern. Damit nicht genug, auch die Qualifikationspunktzahl von 70 Punkten für die diesjährige Deutsche Meisterschaft konnte sie damit bei Weitem knacken. Veranstaltet wird diese für die Schüler/innen U15 sowie für die Junior/innen U19, am Wochenende vom 14.08.-15.08.21 im unterfränkischen Amorbach.

Benni Lechner zeigte ein grundsolides und sauberes Programm mit lediglich 5,66 Punkten Abzug. Er hatte nur einen kleiner Patzer am Beginn seiner Kür von dem er sich aber nicht aus der Ruhe bringen ließ.  Mit 59,34 Punkten Endwertung eine neue persönliche Bestleistung für den quirligen Gymnasiasten aus Bruckmühl. Benni zeigte in seiner Kür allerlei Stände auf seinem Rad, beispielsweise stehend auf dem Lenker mit Blick gegen die Fahrtrichtung oder ausschließlich auf dem Sattel stehend, wobei er die Kontrolle über das Rad durch den Druck seiner Zehen behält. Natürlich holte er mit diesem faszinierenden Programm ebenfalls einen Bayerischen Meistertitel nach Bruckmühl. 

Benny Lechner

Es war für die Soli Bruckmühl ein erfolgreicher Wettkampftag und ein gutes Gefühl bei den Gastgebern des RSV Pullach. Die Sportler bedanken sich bei ihren Coaches.

Sandra Heinritzi

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv