Sechs mal erfolgreich auf dem internationalen Jakob-Heimpel-Pokal in Biberach

Schülerinnen U13: Lisa Lechner Platz 3, Schüler U11: Benny Lechner Platz 2, Schülerinnen: U15 Mina Heinritzi Platz 1, Frauen 2er:  Hausmann/ Schöpf Platz 1, Frauen 1er: Elisa Hausmann Platz 3, Juniorinnen : Jana Pfann Platz 1 und Jenni Fuchs Platz 11

Wendlingen, 02.02.2020 – Das Erlebnis begann schon in den frühen Morgenstunden mit der gemeinsamen Anreise der quietschvergnügten Mannschaft im Markt Mobil der Gemeinde. Für die Sportler immer eine besondere Gaudi!

Benny ging als erster gut gelaunt an den Start. Seine Übungen zeigte er so sauber, dass er für die Ausführung kaum Abzüge bekam. Am Ende des Programms löste sich sein Schläppchen vom Fuß, woraufhin die letzten Übungen nicht mehr abzugsfrei blieben und dies die Anzeige des Ergebnisses von 43,00 Punkten bestätigte. Mit Platz 2 hatte er auch gerechnet.

Schwester Lisa startete ihren ersten Wettkampf in der für sie in 2020 nächsthöheren Altersklasse, den Schülerinnen U13, und fuhr hier bereits 50,95 Punkte aus. Neu im Programm zeigte sie den Sattelstand und den Lenkerstand in der 8, dieser funktionierte schon sehr gut. Für nicht ideale Umsetzung und zwei Bodenberührungen wurden zwar Punkte abgezogen. Jedoch krönte Lisa ihr Programm zum Schluss mit einem perfekten Handstand auf dem umgelegten Rad.

Etwas sicherer hatte sich Mina ihre Darbietung schon gewünscht. Gerne hätte sie den geglückten Standsteiger vom letzten Wettkampf abgerufen. Stattdessen musste sie den Sattelstand  wegen einem Sturz wiederholen. Mit ausgefahrenen 81,99 Punkten blieb sie dennoch komfortabel auf Platz 1.

Der bruckmühler Zweier bei den Damen, gefahren von Miriam und Elisa ging das zweite Mal an den Start. Allerdings unter erschwerten Bedingungen, da sich Miriam kurz vor Start verletzte. Voll konzentiert und mit zusammen gebissenen Zähnen konnten die beiden ihr Programm dennoch bis zum Ende durchziehen. Lediglich die Kombination Lenkerstand-Dornstand ließen sie aus Sicherheitsgründen aus. Den 1. Platz sicherten sie sich trotzdem.

Bei den Frauen ging Elisa Hausmann auch im Einer an den Start. In diesem Programm zeigte sie sich sehr souverän und fuhr sämtliche Übungen sauber. Entschlossen und sicher zeigte sie ihre  Rückwärtsübungen und auch der Drehsprung klappte. Über die überschaubaren Abzüge und den 3. Platz freute sie sich sehr. Von der Fahrfläche ging es ohne Pause in die Coachingzone, um Jenni zu betreuen.

Die Juniorin Jenni fuhr ihren 2. Wettkampf überhaupt. Dementsprechen groß war noch die Aufregung, die sich im Programmfluss bemerkbar machte. Lächelnd ging die sympathische 15-Jährige von der Fläche und freute sich über ihren sauber in der 8 ausgefahrenen Frontstand sowie das Ergebnis von 19,24 Punkten.

Auch Jana Pfann startete bei den Juniorinnen und setzte ihre Siegesserie auch in diesem Jahr fort. Sie selbst vermutete ein „wackeliges“ Programm. Mit einem Resultat von 175,19 Punkten konnte aber davon nicht wirklich die Rede sein. Das Publikum honorierte den auf Anhieb geglückten Lenkerhandstand und den Mautesprung mit Applaus.

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv