Soli Bruckmühl – Stolze Leistungsbilanz eines quirligen Vereins

Einen Jahresrückblick auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr, Ehrungen für langjährige Mitglieder, notwendige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge und Wahl der Delegierten für den diesjährigen Bezirkstag waren Themen der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Zudem wurde Wolfgang Klinger auf Vorschlag und Antrag des Vorstandes zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Nach Eröffnung der Sitzung, Billigung der Tagesordnung durch die anwesenden Mitglieder und Totengedenken für verstorbene Mitglieder, insbesondere für den jung verstorben, ehemaligen 2er Kunstradfahrer, Robert Lichtmannecker, fuhr Doris Niedermeier mit dem Vorstandsbericht fort. 

Sie dankte den Vorstandsmitgliedern Rosi Pfliegl und Hans Hellauer für die verlässliche Vereinsarbeit, ebenso wie den Sportleitern und den Sportler für den engagierten Sportbetrieb sowie den sonstigen Ausschussmitgliedern und den Revisoren und Mithelfenden für ihre Arbeit und ihr Engagement im Verein. Die Mitgliederzahlen lagen trotz ein paar Ein- und Austritten bei nahezu konstanten knappen 130 Mitgliedern. „Dafür ist die Leistung des Vereins und seiner Mitglieder sehr beachtlich“, so die erste Vorsitzende“. 

1. Vorsitzende Doris Niedermeier bei einem sehr herzlichen und persönlichen Dank an die 2. Vorsitzende Rosalia Pfliegl für die sehr gute und intensive Zusammenbarbeit bei der Vereinsführung zumsammen mit Kassier Hans Hellauer; Foto: Hubert Dandl

Schriftführerin Alica Fitzpatrick verlass das letztjährige präzise Sitzungsprotokoll, welches von den Anwesenden gebilligt wurde. 

Schriftführererin Alisa Fitzpatrick beim Verlesen des letztjährigen Sitzungsprotokolls; Foto Hubert Dandl

Melissa Bichler berichtete über die Jugendkasse. Kassier, Hans Hellauer, berichtete über nach wie vor gute und solide Finanzlage und Wirtschaftsweise des Vereins. Trotz der Mitgliedsbeitragsproblematik aber mit den Erträgen aus den durchgeführten Veranstaltungen, mit Abschiedsfeier vom Leistungssport von Michael Niedermeier konnte ein kleiner Überschuss erzielt werden. Allerdings führte die Neuanschaffung eines Kunstrades für ca. 2.500 € am Ende zu einem kleinen Fehlbetrag.

Kassier, Hans Hellauer, berichtete über eine solide Finanzlage und nachhaltige Wirtschaftsweise der Soli Bruckmühl. Damit das weiterhin so bleibt, regte er seit einigen Jahren eine Beitragserhöhung an, welche von den Mitgliedern dieses Jahr beschlossen wurde. v.l.: Mina Heinritzi; Europameister Andreas Pfliegl; Kassier Hans Hellauer; Kassenrevisor Sebastian Lemnitzer; Nationalkadersportlerin Ramona Dandl; Kunstradsportleiterin Daniela Schenk; Foto Hubert Dandl

Kassenrevisor Sebastian Lemnitzer bescheinigten beiden Kassen eine vorbildliche Führung, die er zusammen mit Ferdinand Köck geprüft hat. Vorstand und beide Kassenführer wurden daraufhin entlastet. 

Revisor Sebastian Lemnitzer, der beiden Kassen eine vorbildliche Prüfung bescheinigte. Er hat sie zusammen mit Revisor Ferdinand Köck geprüft; Foto: Hubert Dandl

Über die sehr gute Medienpräsenz des Vereins in der Lokalpresse und auf der Homepage mit durchschnittlich 2 bis 3 Berichten pro Monat über das Vereinsgeschehen berichtete der Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Hubert Dandl, der auch intensiv an dem neuen Vereinserscheinungsbild, u. a. mit neuen Piktogramme für die Sparten gearbeitet hat. Veranstaltungsplakate und ein professionelles Brieflayout wurden im vergangen Jahr erstellt. Zudem unter Federführung von Rosi und Andi Pfliegl neue Sportlertrikots für Kunstrad- und Rollsport, die Firma Berr, gesponsert wurden. Zudem wurde die Sonderausstellung „Balanceakte – 200 Jahre Radfahren“ des Deutschen Museums, Verkehrszentrum mit Informationen, Dokumenten, Bild und Tonmaterial unterstützt. Die Besichtigung der Ausstellung in München ist für den 06.05.2018 als Vereinsausflug mit einem gesponserten Bus der Firma Berr geplant, wozu alle Mitglieder herzlich eingeladen sind. 

Kunstradsportleiterin Daniela Schenk berichtete über ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr mit einem Deutschen Schülermeistertitel von Jana Pfann, Platz 3 bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften und der Junior Masters Gesamtwertung von Ramona Dandl sowie einige Bayerische Meistertitel. Älteste aktive Sportlerin, Susanne Schreuer, schaffte im ersten Elitejahr auf Anhieb die Qualifizierung zu den German Masters und zum Deutschlandpokal. Zudem freute sie sich über viele neue kleine sehr talentierte Kunstradsportler mit Lust auf Wettkämpfe. Die Soli Bruckmühl richtete erfolgreich die Oberbayerische Schülermeisterschaft in Heufeld aus. 

Kunstradsportleiterin Daniela Schenk bei Bericht über die Sparte Kunstrad mit beachtlichen sportlichen Erfolgen und bis zu 14 Starts pro Sportler im vergangen Jahr; Fotos: Hubert Dandl

Stellvertretend für die beiden verhinderten Rollsportleiterinnen Cornelia Kraus und Irmgard Greuling berichtete Rollsporttrainerin Kathrin Gross. Zwei Bayerische Meistertitel sowie drei zweite und zwei dritte Plätze waren die Titel der Bruckmühler Rollsportler bei der bayerischen Meisterschaft, die auch vom Verein ausgerichtet wurde. Verena Böhme und Sophie Hellauer verfehlten nur knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Auch einige Klassenprüfungen wurden im vergangen Jahr durchgeführt und bestanden. 

Mit Stolz präsentiere Kathrin Gross die von zwei Rollsporteltern in Handarbeit geschneiderten modernen Kürkleider in den neuen blauen Vereinsfarben mit aufgebrachten Rollsportpiktogramm aus Strass. Bei den beiden Eltern bedankte sie sich ganz herzlich, wofür es auch großen Applaus gab. Zudem wurde eine eigene, spezielle Kreisschablone für die Wettkampfflächen gefertigt, was den Verein unabhängiger machen wird. Für die gute Wartung der Rollschuhe, die vom Verein verliehen und gepflegt werden, bedankte sie sich beim Zeugwart Stefan Gross. 

ollsporttrainerin und Jugendleiterin der Soli Bruckmühl, Kathrin Gross, die in Vertretung von Cornelia Kraus und Irmgard Greuling, die die in Handarbeit von zwei Rollsportler-Eltern geschneiderten neuen, modernen Vereinskleider den Mitgliedern präsentierte; Foto: Hubert Dandl

Für 2018 ist erstmals seit länger Zeit wieder eine Formation aus 12 Rollsportler geplant, die sich auf der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft in Penzberg erstmals präsentieren werden. 

Als Jugendleiterin berichtet Kathrin Gross von einigen Jugendfreizeiten, an der die Jugendlichen des Vereins teilnahmen. Besonders gut angekommen war die Pharaonenausstellung in Rosenheim.

Mit einem Präsent und der Soli Ehrennadel wurden fünf Mitglieder für langjährige, treue Mitgliedschaft geehrt; Hans Mitterhuber für 25 Jahre, Alfons Bauer für 65 Jahre, Anton Schamberger für 65 Jahre und Rosemarie Grund, geb. Schamberger, ebenfalls für 65 Jahre, die aber aufgrund ihres Gesundheitszustand nicht anwesend sein konnte. Sie wurde von Doris Niedermeier und Irene Thiergart ein paar Tage zuvor im Altenheim Bruckmühl besucht. Anton Schamberger war in den sechziger Jahren ein national sehr erfolgreicher Kunstradsportler und Vorbild für die heutigen Trainer Robert und Doris Niedermeier. Er legte den Grundstein des heutigen Kunstradleistungssportes im Verein. 

Die für langjährige, treue Mitgliedschaft geehrten Mitglieder der Soli Bruckmühl (v.l.) Alfons Bauer (65 Jahre), Hans Mitterhuber (25), Hans Mehringer (60), Anton Schamberger (65) sowie die aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht anwesende Rosemarie Grund, geb. Schamberger und 1. Vorsitzende Doris Niedermeier. Viele traten in den Verein ein zu einer Zeit ein, wo man neben dem ADAC bei der „Soli“ kostenlos die grüne Versicherungskarte für Kraftfahrzeuge bei Auslandsreisen erhielt; Foto: Hubert Dandl

Für seine 16 Jahre überaus engagierte und erfolgreiche Vereinsführung mit Ausrichtung eines 1. Juniormaster 2006, eines Bundespokals 2008, der 100-Jahr-Feier des Vereins 2011, des internationalen Jugendlagers 2012, sowie einigen EM- und WM-Feiern aufgrund von Europa- und Weltmeistertitel wurde Wolfgang Klinger nach entsprechendem Mitgliederbeschluss zum Ehrenvorstand ernannt. Er begleitete die Spitzensportler des Vereins, Europameister Andreas Pfliegl und Weltmeister Michael Niedermeier bis zu ihrem jeweiligen Ende im Leistungssport. 

Der Vorstand schlug eine moderate Erhöhung der Mitglieds- und Spartenbeiträge vor, der gut und plausibel begründete wurde. Zudem soll künftig auch für den Kunstradsport ein Spartenbeitrag erhoben werden. Die Vorschläge wurde mit einer Enthaltung einstimmig beschlossen. 

Als Jugenddelegierte für den Bezirksjugendtag wurden Ramona Kraus, Susanne Schreuer, Tobias Köck, Sabine Brandl und Melissa Bichler gewählt, für den Bezirkstag, Ehrenvorstand Wolfgang Klinger, 2. Vorsitzende Rosi Pfliegl, Tobias Köck, Elisabeth Hellauer und 1. Vorsitzende Doris Niedermeier. 

Zum Abschluss wies Doris Niedermeier noch auf Organisatorisches für das am Samstag, den 24.03.2018 in Heufeld stattfindende 2. Junior Master im Kunstradsport mit EM-Qualifikationswertung hin, für das ab 22.03.2018 aufgebaut werden muss.

Bruckmühl, 04.02.2018

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv