Starker Jahresauftakt der Bruckmühler Kunstradfahrer auf der Oberbayerischen

Mit der oberbayerischen Meisterschaft in Pullach bei München begann für die Junioren- und Elitesportler der Soli Bruckmühl das Kunstradjahr 2016.  

Alle drei Bruckmühler Juniorinnen hatten ihr Programm erweitert . Der neue Übergang vom Reitsitzsteiger in den Steuerrohrsteiger funktionierte tadellos bei Miriam Schöpf; im weiteren Verlauf der Kür schlichen sich jedoch immer wieder kleinere Fehler ein. Im Ergebnis war es dann mit 61,12 Punkten (aufgestellt 95,70) der 7. Platz.

Auch bei Ramona Dandl (aufgestellt 158 Punkte, ausgefahren 138,02 Punkte) und Susanne Schreuer (aufgestellt 141,80, ausgefahren 118,68 Punkte) lief noch nicht alles optimal, dennoch holten sie sich mit großem Vorsprung zum übrigen Starterfeld die Plätze 1 (Dandl) und 2 (Schreuer). Beide haben mit ihren Punktewerten die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft am 21. Februar und das 1. Junior Masters am 5. März in der Tasche und eine spannende Saison vor sich.

Bei den Elitefahrern ging es in erster Linie um die Quali für die Landesmeisterschaft. Johanna Sedlmair kam mit 111,43 von 127,40 Punkten auf Platz 2 bei den Frauen. Und auch ein Weltmeister muss in der Qualifikation jedes Jahr wieder von vorne beginnen: Michael Niedermeier legte mit 192,25 Punkten (aufgestellt 206,90) trotz Schwierigkeiten bei einem der beiden Handstände bereits ein erstklassiges Ergebnis auf die Fläche. Für die beiden Sportler im Elitebereich beginnt dann erst im Juli mit der Bayerischen Meisterschaft die heiße Phase der diesjährigen Kunstradsaison.

Pullach, Bruckmühl, 31.01.2016

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv