Jana und Ramona im WM-Finale

Beide Deutschen und Bruckmühler Sportlerinnen haben sich im 1er Kunstradsport der Frauen für das Finale qualifiziert. In der ersten Finalentscheidung verteidigte das deutsche Paar im 2er offene Klasse Max Hanselmann und Serafin Schefold den Weltmeistertitel.

Ramona Dandl gewinnt mit 181,60 Punkten knapp vor Jana Pfann mit 180,11 Punkten die Finalqualifikation. Mit im Finale sind weiter Alessa Hotz 166,59 die sich ebenfalls äußert knapp vor ihre Mitbewerberin aus Österreich Lorena Schneider mit 166, 17 Punkten reihte.

Insgesamt zeigten die Bruckmühler Vereinskolleginnen mit Programmabschlüssen über 180 Punkte ein hohes Leistungsniveau, gepaart mit Hoffnung auf eine sehr spannendes Finale heute, Samstag gegen 16.00 Uhr. Dazu gibt es einen Livestream.

Ramona trat ruhig und selbstbewusst auf und zeigte ein sauberes, sturzfreies Programm. Lediglich den Sattellenkerhandstand konnte Sie nicht ganz hochdrücken. Sie entschied sich nicht zu wiederholen, so dass er aus der Wertung fiel.

Ebenfalls selbstbewusst, aber nicht ganz so souverän wie sonst, trat Jana auf die Fläche. Sie wollte ihren 5fachen Drehsprung auf 6fach taktisch erweitern, stürzte aber nach einer halben Umdrehung mit entsprechenden Punktabzügen. Auch die sonst so sichere Seitvorhebehalte rückwärst wollte nicht gelingen und endete mit einem weiteren Sturz.

Beide zeigten sich zufrieden mit dem Vorrundenergebniss, wissen aber auch, dass sie noch Potential nach oben im Finale und dem Kampf um das Regenbogentrikot haben.

Sichtlich zufrieden mit Ihrer Kür und gespannt auf das Ergebnis der Anzeigetafel mit der sich die Deutsche Starterin auf den UCI Indoor Cycling World Championships mit 181,60 Punkten ins Finale qualifizierte. 

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen