Jana Pfann löst vorzeitig das EM-Ticket

Auch auf dem zweiten Junior Masters gewann Jana Pfann von der Soli Bruckmühl sowohl Vorrunde als auch Finale unangefochten und mit rund 15 Punkten Abstand zur nächstgereihten Theresa Klopfer aus Baden-Württemberg. Mit diesem Ergebnis fährt Sie zur diesjährigen Junioren Hallenradsport Europameisterschaft nach Geispolsheim, Frankreich.

Mit 171,51 ausgefahrenen von 185,00 aufgestellten Punkten (93%) in der Vorrunde präsentierte sich die Großhelfendorfer Sportlerin stark. Damit qualifizierte sich ins Finale, bei dem die besten drei Sportler des Tages nochmal starten. Top in Form ließ sie ihre Nationalkaderkollegin Theresa Klopfer mit gut 13 Punkten hinter sich.

Rund zwei Stunden später war Jana wieder am Start. Sie präsentierte ihr Programm abermals souverän und konzentriert mit 175,70 ausgefahrenen vom 185,00 aufgestellten Punkten (95%) – zwei überzeugende sportliche Höchstleistungen an einem Tag.

Zweimal sturzfrei durchs Programm und beide Male stand sie den Mautesprung. Dabei verglichen mit dem Ersten Junior Master vor zwei Wochen kaum aufgeregt. Dies alles ist als Ausdruck ihrer Topform zu werten und unterstreicht ihr Ausnahmetalent. Kraft und Motivation gaben ihr sicher auch der mitgereiste Bruckmühler Fanclub, mit dabei 2. Vorsitzende, Rosi Pfliegl, die allesamt mitfieberten und sich sehr über Janas Spitzenergebnisse freuten.

Sie lag mit Ihrem Finalergebnis knapp unter ihrer im März aufgestellten persönlichen Bestleistung und damit der Weltjahresbestleistung von 176,27 Punkten, dicht gefolgt von der österreichischen Mitbewerberin und amtierende Vize-Europameisterin Lorena Schneider, die ihr mit 174,50 Punkten dicht folgt. Beide werden vom 31. Mai bis 01. Juni 2019 um das begehrte Sternchentrikot kämpfen, Ausgang offen.

Letztes Jahr qualifizierte sich Ramona Dandl vorzeitig nach dem Zweiten Junior Master auf die EM. Dieses Jahr fährt wieder eine Sportlerin der Soli Bruckmühl mit besten Chanchen auf den Titel zur EM. Dies ist Ausdruck der hohen sportlichen Trainingskompetenz und –erfahrung im Verein um das Trainerteam von Landes- und Bundestrainer Robert Niedermeier, Landesnachwuchstrainerin Daniela Schenk und Sebastian Lemnitzer. Zudem hat das Ganze eine lange Tradition. Im französischen Geispolsheim wurden 2007 Michael Niedermeier, später zweifacher Weltmeister, Junioren-Europameister und Andreas Pfliegl Junioren Vize-Europameister.

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv