Neue Vereinsführung und viele Ehrungen bei der Soli Bruckmühl

Erfolgreicher Jahresrückblick des Vereins, viele herausragende sportliche Erfolge, zahlreiche Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft und Neuwahlen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Nach 16 Jahren erfolgreicher Vereinsführung übergab Vorstand Wolfgang Klinger, der aus Bruckmühl wegzog, die Vereinsgeschäfte an seine Nachfolgerin Doris Niedermeier mit Stellvertreterin Rosalia Pflieg

Wolfgang Klinger eröffnete letztmalig als erster Vorstand der Soli Bruckmühl mit der Tagesordnung, die ohne Einwände von der Mitgliederversammlung angenommen wurde die Jahreshauptversammlung. Nach einen kurzen Gedenken der Anwesenden für die verstorben Vereinsmitglieder, und Entschuldigung der verhinderten Bezirksvorsitzenden Roswitha Kupfer, verlas Schriftführerin Alisa Fitzpatrick das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung.

Mitglied des Vorstands und Kassier Hans Hellauer berichtet über die Finanzen des Vereins und das wirtschaftliche Ergebnis im vergangen Jahr. Trotz solider, sparsamer Haushaltsführung konnten gerade die Kosten erwirtschaftet werden, ohne dass Rücklagen für Investitionen, z. B. für größere Veranstaltungen oder Neuanschaffungen von Sportgeräte hätten gebildet werden können. Er stellte für die Zukunft Handlungsbedarf für die Einnahmensteigerung fest und appellierte an Vorstand und Mitglieder zeitnah dieses Thema anzugehen. Melisa Bichler berichtet über die Jugendkasse.

Als Fazit können solide Finanzen der Soli Bruckmühl festgestellt werden. Revisor Ferdinand Köck lobte die vorbildliche Kassenführung der Kassenführer, bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Beiden und bestätigte die vorgetragenen Kassenbericht ohne Beanstandungen, worauf die Mitglieder den Kassier und Vorstand für das vergangene Jahr entlasteten.

Wolfgang Klinger blickte in seinem Vorstandsbericht auf das sehr aktive Vereinsleben im vergangen Jahr mit eigenen Veranstaltungen, wie Sportnachmittag, WM-Party des Vizeweltmeisters und Jugendwanderung , ebenso wie auf die Teilnahme an der Bruckmühler Radsportnacht, an sehr vielen Meisterschaften mit dem Höhepunkt Hallenrad-WM in Stuttgart, Showauftritte, Verbandstagungen und nicht zuletzt die aktive Teilnahme beim Bruckmühler Volksfesteinzug zurück. Klinger berichtete von reger Nachfrage der Sportangebote Kunstrad und Rollsport, vermeldete überdurchschnittlich viele junge Vereinsmitglieder (52% sind unter 26 Jahre) und einen Verein ohne Nachwuchssorgen. Er bedankte sich für die 16-jährige sehr gute Unterstützung der Mitglieder und Funktionäre bei seiner Vereinsführung und bat, dies auch dem künftigen Vorstand zu Teil werden zu lassen.

Aus dem Rollsport berichtete Rollsporleiterin Cornelia Kraus über die mit 26 Sportlern voll besetzten Trainingskapazitäten. Ramona Kraus konnte als Nachwuchstrainerin gewonnen werden. Sportliche Höhepunkte waren der Osterlehrgang mit 9 Teilnehmern und die Bayerische Meisterschaft mit 23 Starts. Als herausragende Erfolge sind Platz 1 für Fiona Knothe, in der Anfängerklasse bis 8 Jahre und Johanna Brunnhuber in der Anfängerklasse 0 sowie Kathleen Kraus in der Anfängerklasse 1 zu nennen, ebenso wie Platz 2 für Verena Böhme und Platz 3 für Ramona Kraus in der Fortgeschrittenenklasse 2. Auch war wieder ein Zweierlauf aus Bruckmühl mit Sabine Hellauer und Verena Böhme am Start der Platz 2 belegte.

Kunstradsportleiterin Daniela Schenk berichtet über 4 neue Sportler, Vroni Reiser und Magdalena Haimerl, und seit kurzem 2 Buben. Susanne Schreuer, Miriam Schöpf und Ramona Dandl übernahmen Nachwuchstraineraufgaben, wodurch die Qualität des Anfängertrainings gesteigert werden konnte. Die 10 aktiven Sportler nahmen an 29 Wettbewerben (Wettkämpfen) mit insgesamt 94 Starts teil, davon 2 im Ausland. In allen Altersklassen wurden Spitzenergebnisse erzielt. Michael Niedermeier holte den Vize-Weltmeistertitel (Elite), Ramona Dandl belegte konstant die Plätze 4 und 6 auf den Junior Master und der Deutschen Meisterschaft (Junioren) und Jana Pfann wurde Deutsche Vize-Meisterin der Schüler. Die Sparte Kunstrad nahm an 30 überregionalen Lehrgängen zusätzlich zum Vereinstraining teil und gestaltete diese überwiegend mit.

Jugendleiterin Katrin Gross berichtet über zahlreiche Jugendfreizeitmaßnahmen und Seminare der Soli Jugend. Hervorzuheben ist das traditionelle internationale Jugendlager in Kronach. Martin Lang frischte seine bestehenden Kenntnisse als Jugendleiter auf, und Gabi Schulz absolvierte den Grundkurs der Jugendleiterausbildung. An der Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings war die Soli Bruckmühl mit Katrin Gross vertreten.

Als letzte Amtshandlung seiner Vorstandschaft ehrte Wolfgang Klinger langjährige Mitglieder der Soli Bruckmühl mit Urkunde, Geschenk und Anstecknadel. Für 65 Jahre wurde Theresa Huber geehrt, die mit dem Opa des zweifachen Weltmeisters Michael Niedermeier Kunstrad fuhr. Für 25 Jahre wurden Christa Kriechbaumer, Resi und Ferdinand Köck sowie Michael Niedermeier geehrt.
Unter der Leitung von Robert Niedermeier wurde Neuwahlen durchgeführt und eine neue Vereinsführung einstimmig mit folgendem Ergebnis gewählt: Doris Niedermeier, 1. Vorstand; Rosalia Pfliegl 2. Vorstand; Hans Hellauer Hauptkassier; Jugendkassiererin Melissa Bichler; Alisa Fitzpatrick, Schriftführerin; Sebastian Lemnitzer, Ferdinand Köck, Kassenrevisoren; Hubert Dandl, Leiter Öffentlichkeitsarbeit; Jonas Berger, Fähnrich; Daniela Schenk, Susanne Schreuer, Andreas Pfliegl, Michael Niedermeier, Radsportleitung; Cornelia Kraus, Irmgard Greuling, Rollsportleitung; Kathrin Gross, Jugendleiterin; Robert Niedermeier, Zeugwart Kunstrad; Stefan Gross, Zeugwart Rollsport.

Michael Niedermeier gab abschließend sein Ende der aktiven Kunstradsportkarriere bekannt und kündigte dazu eine Sportparty Mitte des Jahres an.

Bruckmühl, 12.02.2017

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv