Michael Niedermeier fährt zum 3. Mal zur WM – diesmal nach Malaysia

Eine insgesamt sehr positive Bilanz können die Bruckmühler German-Masters-Teilnehmer im Kunstradfahren nach dem dritten und  somit letzten Durchgang  ziehen.

Michael Niedermeier wurde German-Masters-Sieger  und hat sich bereits vor der letzten Qualifikationsfahrt auf der Deutschen Meisterschaft mit großem Vorsprung einen der beiden WM-Startplätze für die Hallenradsportweltmeisterschaft in Malaysia gesichert.

Beim 2. GermanMasters in Mülheim/Ruhr lief es zunächst nicht so gut für den amtierenden Weltmeister. Nach einem Sturz in der Vorrunde landete er lediglich auf Platz 4 und hatte mit einer sturzbedingten Verletzung auch bei der zweiten Tageswertung in der Zwischenrunde noch zu kämpfen. Mit 176,80 und 176,95 Punkten sind das voraussichtlich seine 2 Streichergebnisse in der WM-Quali. Denn bereits 1 Woche später holte er sich beim 3. GermanMasters in Mörfelden mit gewohnter Routine und erstklassigen Ergebnissen (198,11 und 203,11 Punkten) jeweils den 1. Platz in der Vorrunde und der Abendveranstaltung, den GermanMasters-Sieg und die Führung in der WM-Quali.

Auch Andreas Pfliegl hatte in Mülheim/Ruhr, zumindest  in der Vorrunde, Schwierigkeiten sein Können umzusetzen; mit 172,27 Punkten kam er  auf den 6. Platz. Bereits in der Zwischenrunde fand er jedoch wieder in seine gewohnte Form und erzielte mit 188,63 Punkten ein hervorragendes Ergebnis.

Herausragende Leistungen zeigte er dann auch beim 3. Masters in Mörfelden –  zunächst in der Vorrunde mit 187,74 Punkten und dem 3. Platz. Dieses Ergebnis bedeutete nach dem 1. Masters in Bruckmühl ein weiteres Mal in diesem Jahr eine Teilnahme an einem Finale der besten 3.  Und dieses Finale war dann mit einem gelungenen Programm  von 188,25 Punkten und wiederum Platz 3 der krönende Abschluss für Andreas Pfliegl bei seinem letzten Start auf einem GermanMasters im Kunstradsport. In der WM-Qualifikation befindet er sich derzeit auf Platz 4.

Sowohl bei Michael Niedermeier als auch bei Andreas Pfliegl ist nun der Fokus auf die bevorstehende Deutsche Meisterschaft am 17. Oktober in Lübbecke gerichtet, bei der Andreas seinen letzten geplanten Wettkampf im Leistungssport bestreiten wird.

Johanna Sedlmair, die  3. German-Masters-Starterin aus Bruckmühl, konnte sich mit einem guten Programm und  dem Ergebnis von 109,21 Punkten beim 2. German Masters leider nicht für  die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.  Beim 3. Masters gelang ihr aber dann aber ein nahezu fehlerfreies Programm; mit 120,43 Punkten war der 20. Platz unter Deutschlands besten Kunstrad-Frauen ein  überaus erfreuliches Ergebnis für die Bruckmühler Sportlerin.

Mörfelden, Bruckmühl, 03.10.2015

Kommentar hinzufügen

Anstehende Veranstaltungen

Pressearchiv