Drucken

Top News

 

 

Bruckmühl, 19.02.2017
Zwei Oberbayerische Meistertitel mit Potential nach oben

Mit zwei Starts waren die Bruckmühler Junioren und Elitesportler auf der Oberbayerischen Meisterschaft in Pullach am Sonntag vertreten. Michael Niedermeier, zweifacher Weltmeister, beendete Anfang des Jahres seine Karriere und war nicht mehr dabei. Susanne Schreuer und Ramona Dandl wurden beide jeweils mit Abstand Oberbayerische Meisterin.


Susanne Schreuer absolvierte ihren ersten Wettkampf in der Eliteklasse außerhalb der Wettkampfsaison gleich mit einem Titel und mit einen recht passablem Ergebnis. Ihre gute sportliche Weiterentwicklung brachte sie mit 130,86 Punkten von 149,50 zum Ausdruck, obwohl sie bei der Steuerrohrsteigerdrehung stürzte. Neben ihren aktiven Kunstradsport hat sie Anfang des Jahres zur Freude des Vereins einen Teil der Bruckmühler Kunstradsportleitung übernommen.


Für Ramona Dandl war es der Auftakt der diesjährigen Juniorenwettkampfsaison mit einer gegenüber der letzten Saison deutlich nach oben entwickelten Schwierigkeit, unter anderem mit Sprung vom Sattel auf dem Lenker - eine sehr schwierige Übung und herausragende Besonderheit Ihrer Kür. Obwohl die Nationalkadersportlerin sich ebenfalls unangefochten den oberbayerischen Meistertitel holte, blieb sie aber mit 146,31 ausgefahrenen Punkten von 173,90 unter Ihren Möglichkeiten. Einige Unkonzentriertheiten, die zu drei Stürzen führten, und am Ende Zeitprobleme bedingten dieses Ergebnis.


Andreas Ledutke, BRV Fachwart für Kunstrad in Oberbayern ehrte abschließend Sportleraus Oberbayern mit internationalen Erfolgen im vergangen Jahr, die Vize-Weltmeisterinnen im 4er Kunstradsport aus Steinhöring, die Euromeisterinen Pia Seidl und Lea Andexlinger im 2er Kundstradsport aus Oberschleißheim und Vize-Weltmeister im 1er Kunstradsport Michael Niedermeier aus Bruckmühl.

 

Hubert Dandl

 340 DSC 8174

 

337 DSC 8004

339 DSC 8113

Bruckmühl, 12.02.2017
Neue Vereinsführung und viele Ehrungen bei der Soli Bruckmühl

Erfolgreicher Jahresrückblick des Vereins, zahlreiche Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft und Neuwahlen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Nach 16 Jahren erfolgreicher Vereinsführung übergab Vorstand Wolfgang Klinger, der aus Bruckmühl wegzog, die Vereinsgeschäfte an seine Nachfolgerin Doris Niedermeier mit Stellvertreterin Rosi Pfliegl.

Wolfgang Klinger eröffnete letztmalig als erster Vorstand der Soli Bruckmühl mit der Tagesordnung, die ohne Einwände von der Mitgliederversammlung angenommen wurde die Jahreshauptversammlung. Nach einen kurzen Gedenken der Anwesenden für die verstorben Vereinsmitglieder, und Entschuldigung der verhinderten Bezirksvorsitzenden Roswitha Kupfer, verlas Schriftführerin Alisa Fitzpatrick das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung.

Mitglied des Vorstands und Kassier Hans Hellauer berichtet über die Finanzen des Vereins und das wirtschaftliche Ergebnis im vergangen Jahr. Trotz solider, sparsamer Haushaltsführung konnten gerade die Kosten erwirtschaftet werden, ohne dass Rücklagen für Investitionen, z. B. für größere Veranstaltungen oder Neuanschaffungen von Sportgeräte hätten gebildet werden können. Er stellte für die Zukunft Handlungsbedarf für die Einnahmensteigerung fest und appellierte an Vorstand und Mitglieder zeitnah dieses Thema anzugehen. Melisa Bichler berichtet über die Jugendkasse.

Als Fazit können solide Finanzen der Soli Bruckmühl festgestellt werden. Revisor Ferdinand Köck lobte die vorbildliche Kassenführung der Kassenführer, bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Beiden und bestätigte die vorgetragenen Kassenbericht ohne Beanstandungen, worauf die Mitglieder den Kassier und Vorstand für das vergangene Jahr entlasteten.

Wolfgang Klinger blickte in seinem Vorstandsbericht auf das sehr aktive Vereinsleben im vergangen Jahr mit eigenen Veranstaltungen, wie Sportnachmittag, WM-Party des Vizeweltmeisters und Jugendwanderung , ebenso wie auf die Teilnahme an der Bruckmühler Radsportnacht, an sehr vielen Meisterschaften mit dem Höhepunkt Hallenrad-WM in Stuttgart, Showauftritte, Verbandstagungen und nicht zuletzt die aktive Teilnahme beim Bruckmühler Volksfesteinzug zurück. Klinger berichtete von reger Nachfrage der Sportangebote Kunstrad und Rollsport, vermeldete überdurchschnittlich viele junge Vereinsmitglieder (52% sind unter 26 Jahre) und einen Verein ohne Nachwuchssorgen. Er bedankte sich für die 16-jährige sehr gute Unterstützung der Mitglieder und Funktionäre bei seiner Vereinsführung und bat, dies auch dem künftigen Vorstand zu Teil werden zu lassen.

Aus dem Rollsport berichtete Rollsporleiterin Cornelia Kraus über die mit 26 Sportlern voll besetzten Trainingskapazitäten. Ramona Kraus konnte als Nachwuchstrainerin gewonnen werden. Sportliche Höhepunkte waren der Osterlehrgang mit 9 Teilnehmern und die Bayerische Meisterschaft mit 23 Starts. Als herausragende Erfolge sind Platz 1 für Fiona Knothe, in der Anfängerklasse bis 8 Jahre und Johanna Brunnhuber in der Anfängerklasse 0 sowie Kathleen Kraus in der Anfängerklasse 1 zu nennen, ebenso wie Platz 2 für Verena Böhme und Platz 3 für Ramona Kraus in der Fortgeschrittenenklasse 2. Auch war wieder ein Zweierlauf aus Bruckmühl mit Sabine Hellauer und Verena Böhme am Start der Platz 2 belegte.

Kunstradsportleiterin Daniela Schenk berichtet über 4 neue Sportler, Vroni Reiser und Magdalena Haimerl, und seit kurzem 2 Buben. Susanne Schreuer, Miriam Schöpf und Ramona Dandl übernahmen Nachwuchstraineraufgaben, wodurch die Qualität des Anfängertrainings gesteigert werden konnte. Die 10 aktiven Sportler nahmen an 29 Wettbewerben (Wettkämpfen) mit insgesamt 94 Starts teil, davon 2 im Ausland. In allen Altersklassen wurden Spitzenergebnisse erzielt. Michael Niedermeier holte den Vize-Weltmeistertitel (Elite), Ramona Dandl belegte konstant die Plätze 4 und 6 auf den Junior Master und der Deutschen Meisterschaft (Junioren) und Jana Pfann wurde Deutsche Vize-Meisterin der Schüler. Die Sparte Kunstrad nahm an 30 überregionalen Lehrgängen zusätzlich zum Vereinstraining teil und gestaltete diese überwiegend mit.

Jugendleiterin Katrin Gross berichtet über zahlreiche Jugendfreizeitmaßnahmen und Seminare der Soli Jugend. Hervorzuheben ist das traditionelle internationale Jugendlager in Kronach. Martin Lang frischte seine bestehenden Kenntnisse als Jugendleiter auf, und Gabi Schulz absolvierte den Grundkurs der Jugendleiterausbildung. An der Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings war die Soli Bruckmühl mit Katrin Gross vertreten.
Als letzte Amtshandlung seiner Vorstandschaft ehrte Wolfgang Klinger langjährige Mitglieder der Soli Bruckmühl mit Urkunde, Geschenk und Anstecknadel. Für 65 Jahre wurde Theresa Huber geehrt, die mit dem Opa des zweifachen Weltmeisters Michael Niedermeier Kunstrad fuhr. Für 25 Jahre wurden Christa Kriechbaumer, Resi und Ferdinand Köck sowie Michael Niedermeier geehrt.

Unter der Leitung von Robert Niedermeier wurde Neuwahlen durchgeführt und eine neue Vereinsführung einstimmig mit folgendem Ergebnis gewählt: Doris Niedermeier, 1. Vorstand; Rosalia Pfliegl 2. Vorstand; Hans Hellauer Hauptkassier; Jugendkassiererin Melissa Bichler; Alisa Fitzpatrick, Schriftführerin; Sebastian Lemnitzer, Ferdinand Köck, Kassenrevisoren; Hubert Dandl, Leiter Öffentlichkeitsarbeit; Jonas Berger, Fähnrich; Daniela Schenk, Susanne Schreuer, Andreas Pfliegl, Michael Niedermeier, Radsportleitung; Cornelia Kraus, Irmgard Greuling, Rollsportleitung; Kathrin Gross, Jugendleiterin; Robert Niedermeier, Zeugwart Kunstrad; Stefan Gross, Zeugwart Rollsport.

Michael Niedermeier gab abschließend sein Ende der aktiven Kunstradsportkarriere bekannt und kündigte dazu eine Sportparty Mitte des Jahres an.

Hubert Dandl


333 DSC 7967
Neu gewählte Vereinsführung der Soli Bruckmühl

v.l.: Kathrin Gross, Irmgard Greuling, Hubert Dandl, Cornelia Kraus, Melissa Bichler, Doris Niedermeier (1. Vorstand), Ferdinand Köck, Daniela Schenk, Robert Niedermeier, Susanne Schreuer, Hans Hellauer, Alisa Fitzpatrick, Sebastian Lemnitzer, Rosalia Pfliegl (2. Vorstand), Andreas Pfliegl, Michael Niedermeier

332 DSC 7959Geehrte Vereinsmitglieder für langjährige Vereinstreue v.l. Christa Kriechbaumer (25 Jahre); Resi Köck (25 Jahre); Theres Huber (65 Jahre); Wolfgang Klinger (Vorstand); Ferdinand Köck (25 Jahre); Michael Niedermeier (25 Jahre) 

322 DSC 7930

323 DSC 7931

324 DSC 7937

327 DSC 7947 Bearbeitet

329 DSC 7955

330 DSC 7956
Doris Niedermeier neu gewählter 1. Vorstand

Bruckmühl, 05.02.2017
Vereinssportler zeigen eine Dschungelbuch-Interprtation

Die Sparten Kunstrad und Rollsport inszenierten gemeinsam eindrückliche Szenen aus dem Dschungelbuch mit musikalischer Untermalung . Neben sportlichen Impressionen wurde die Zusammenarbeit eines komplexen Vereins den Eltern und dem bruckmühler Publikum präsentiert. Für den Verein bedankte sich Doris Niedermeier bei Wolfgang Klinger für sein 16-jähriges Engagement als Vorstand des Vereins ganz herzlich.

In zwei Akten wurden vor einer vollen Veranstaltungshalle auf Kunsträdern und Rollschuhen unter der Regie von Kunstradsportleiterin Daniela Schenk und den Rollsportleiterinnen Cornelia Kraus und Kathrin Gross kurzweilig und abwechslungsreich inszeniert. Die Halle wurde dabei in dekorativ in einem Dschungel verwandelt. Im Zuschauerbereich wurde ein sportlicher Jahresrückblick aller Sparten mit Pressestimmen präsentiert, wobei die Hallenrad-WM Impression von Vize-Weltmeister Michael Niedermeier dem Verein einen besonderen Glanz verliehen.

In den Pausen gab's Kaffee, leckeren Kuchen und Brotzeiten, organisiert und gemanagt von Irmgard Greuling und Franz Pfliegl mit tatkräftiger Unterstützung der Sportlereltern. In den Pause konnte man sich am quirligen Treiben und den Spaß der kleinen, sehr kreativ geschminkten Soli-Sportler und Zuschauerkinder richtig erfreuen.

Mit sehr herzlichen Worten bedankte sich Doris Niedermeier für die Soli Bruckmühl bei Wolfgang und Monika Klinger für Ihr Engagement und die gute Führung des Vereins, ebenso wie für das Akquirieren junger Sportler, so dass -trotz gegenläufiger allgemeiner Trends - die Mitgliederzahl des Vereins in der Amtszeit des scheidenen Vorstands konstant blieb. Wolfgang Klinger wird bei den Neuwahlen am kommenden Sonntag nach 16 Jahren nicht mehr kandidieren, da er mit seiner Frau aus Bruckmühl weggezogen ist.

Dani Schenk und Cornelia Kraus dankte den Sportlern für Ihren Trainingsfleiß mit einem kleinen Präsent und berichteten den Publikum über Ihre sportlichen Erfolge.

Moderiert von Sandra und Maxi Heinritzi, dankten zum Abschluss die Sportler den Trainern und Funktionären für Ihre Engagement und Ihre ehrenamtlich eingebrachte Zeit mit jeweils einer von Susanne Schreuer und Ramona Dandl witzig gestaltet Urkunde und einem kleinen Präsent.

Hubert Dandl

Hier finden Sie Fotoimpressionen  der Veranstaltung

 

Sportlernachmittag2017 3Sportlernachmittag2017 4Sportlernachmittag2017 8Sportlernachmittag2017 13

 Sportlernachmittag2017 1Sportlernachmittag2017 2Sportlernachmittag2017 5Sportlernachmittag2017 6Sportlernachmittag2017 7Sportlernachmittag2017 10Sportlernachmittag2017 11Sportlernachmittag2017 12

.